20 Jahre KölnBäder GmbH

schwimmbad-koeln

Seit der Übernahme der städtischen Bäder und der Gründung der KölnBäder GmbH ist extrem viel passiert. Ein zukunftsweisendes Investitionskonzept wurde sowohl im Zeitplan als auch im Rahmen der genehmigten Investitionssummen umgesetzt, die Bäderlandschaft der Dom-Metropole präsentiert sich heute als besonders attraktiv und lässt sich weiterhin zu sozialverträglichen Eintrittspreisen nutzen. Die flächendeckende Bäderlandschaft in Köln gehört heute zu der attraktivsten in Deutschland.

Moderne Bäder, Wasserflächen für Schulen und Vereine, ein großes KölnBäder-Kursangebot sowie das Projekt „Sicher schwimmen!“ schaffen wichtige Voraussetzungen, um den Schwimmsport, die Vermittlung von Schwimmfertigkeit sowie die Gesundheit der Bevölkerung in einer Millionenstadt zu fördern. Dazu kommen weitere aktuelle Aufgabenfelder der KölnBäder mit z. B. zwei Fitnessangeboten, sieben Saunalandschaften, das spektakuläre Eisangebot im Lentpark sowie auf dem Heinzel-Weihnachtsmarkt und die Kooperation mit der Stadt Köln bezüglich der Schulschwimmbäder.

Kletterwand-schwimmbadInsgesamt 140 Millionen Euro hat die KölnBäder GmbH unter dem Dach der Stadtwerke Köln investiert, um z.B. attraktive Neubauprojekte und notwendige Generalmodernisierungen gezielt umzusetzen.
Hier die wichtigsten Projekte im Überblick:

1998-2001 Generalmodernisierung Agrippabad 28 Mio. €

1998-2002 Generalmodernisierung Zündorfbad 8 Mio. €

2003-2006 Generalmodernisierung Höhenbergbad 10,4 Mio. €

2004-2005 Erweiterung Saunagarten Wahnbad 0,6 Mio. €

2009 Erweiterung AgrippaFit 0,85 Mio. €

2009-2010 Modernisierung Genovevabad 0,85 Mio. €

2008-2009 Neubau Ossendorfbad 19 Mio. €

2008-2011 Neubau Eis- und Schwimmstadion Lentpark 26 Mio. €

2009-2011 Generalmodernisierung Freibad Stadion, Neubau Hallenbad und Sauna 19 Mio. €

2011-2012 Modernisierung Chorweilerbad 1 Mio. €

2009-2012 Generalmodernisierung Zollstockbad 8 Mio. €

2013-2015 Generalsanierung Rodenkirchenbad 4 Mio. €

Zu den erwähnten 140 Mio. Euro investierte die KölnBäder GmbH bis 2016 rund 53 Mio. € in notwendige Arbeiten mit dem Ziel, den Bestand der Bäder zu sichern und damit weiterhin für Köln ein flächendeckendes, attraktives Angebot zu schaffen. Die Investitionen wurden vor allem für kontinuierliche Reparaturarbeiten, erforderliche Instandsetzungen sowie den Unterhalt von baulichen und bautechnischen Anlagen der Badebetriebe verwendet.

Die Bädergesellschaft setzt heute und in Zukunft die Bemühungen fort, ihre Angebotspalette für die Kölnerinnen und Kölner weiter zu optimieren. Die bürgernahe Ausrichtung des Angebots wird stetig zielgruppenorientiert weiterentwickelt. Außerdem hält sich die KölnBäder GmbH konsequent an ihr Kombibäder-Konzept und kann damit auch bei schlechterer Witterung Badespaß anbieten.

Die KölnBäder GmbH möchte die Bäder so nachhaltig gestalten, dass die Bürgerinnen und Bürger auch in wirtschaftlich herausfordernden Zeiten weiter eine flächendeckende, attraktive Bäderlandschaft in Köln nutzen können.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*