Beeindruckendes Brillenkauz-Jungtier im Eulenkloster zu sehen

Brillenkauz Jungtier 1

Länger waren Sie hinter den Kulissen und jetzt sind sie ins Eulenkloster gezogen: Das weibliche Brillenkauz-Jungtier „Lola“ schlüpfte am 23.02.2018 im Winterquartier hinter den Kulissen. Die Eltern zogen diese Woche nun mit Ihrem Jungtier ins Sommerquartier im Eulenkloster um. Beide Eltern wurden 2012 geboren und kamen am 31.10.2013 aus dem Dierenpark Planckendael zu uns. Es ist nun bereits das vierte Jungtier dieses Paares.

Eule Brillenkauz

Der Brillenkauz ist einer der Eulenvögel, der durch seine Zeichnung besonders auffällig ist. Seinen Namen verdankt er den weißen Federringen um die großen gelben Augen mit der orangefarbenen Iris. Sie sind ruhige und eher zutrauliche Tiere, was die Besonderheit des Brillenkauzes erhöht. Obwohl er in seiner Heimat recht häufig vorkommt, weiß man über ihn relativ wenig. Der Brillenkauz ist ca. 43 bis 50 cm groß und etwa 600 bis 1.000 g schwer. Die weißen Federn um die Augen ziehen sich bis hin zum Kinn fast bis zu den Ohren. Sein Rückengefieder und der Oberkopf sowie die Flügel sind satt dunkelbraun. Männliche und weibliche Tiere haben ein identisches Gefieder.

Brillenkauz Jungtier 1

Der Lebensraum erstreckt sich von Mittel- bis Südamerika und von Südmexiko bis Nordargentinien. Er ist ein Standvogel und lebt dort unter anderem in dichten Regenwäldern. Gelegentlich ist der Brillenkauz auch auf Kaffeeplantagen anzutreffen. Sie haben sich von ihrem Brutverhalten oft nicht an unsere Jahreszeiten angepasst, weshalb sie nicht zu Letzt bei uns im Winter legen.

Fotos: Werner Scheurer

 

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*