CO2 – Nein danke! Stromnetzoptimierung – gut für Unternehmen + gut für die Umwelt

Exoy Stromnetzoptimierung

Sponsored Post

Das Stromnetz ist die „Lebensader“ eines jeden Unternehmens. Ohne Strom geht nichts. Kaum ein Unternehmen kennt jedoch den genauen Zustand seines internen Stromnetzes. Dabei haben die Erfahrungen aus vielen Stromnetzanalysen gezeigt, dass in fast all diesen Unternehmen das Stromnetz unausgewogen ist und sich teilweise in einem kritischen und/oder schlechten Zustand befindet. Alles funktioniert scheinbar reibungslos, bis plötzlich Störungen auftreten, die zu großen Schäden führen können. Was dabei häufig nicht bedacht wird – Stromnetzoptimierung kann den CO2-Ausstoß erheblich reduzieren. Das ist gut für die Umwelt und damit gut für uns alle.

Jedes Unternehmen ist deshalb gut beraten, sein Stromnetz nach DIN-EN 50160 analysieren und optimieren zu lassen. Fünf wesentliche Gründe sprechen dafür:

  1. Stromnetzoptimierung erhöht signifikant die Betriebssicherheit im Unternehmen. Kabelbrand z. B. kann Stromausfall im ganzen Betrieb zur Folge haben und damit die Produktion im Unternehmen lahmlegen, schlimmstenfalls kann es zu einem noch größeren Brand kommen.
  2. Die Lebensdauer der elektronischen Geräte und Anlagen verlängert sich. Durch das schlechte Stromnetz können erhöhte thermische Belastungen entstehen. Diese führen zu einem höheren Verschleiß und zu Schäden an Maschinen, Motoren, softwaregesteuerten Verbrauchern etc. Höhere Kosten durch Ersatzbeschaffungen und damit Gewinneinbußen sind die Folge.
  3. Die Funktionsfähigkeit sensibler Stromverbraucher in Unternehmen wird gesichert. Oberschwingungen (Oberwellen) können die Funktionsfähigkeit sensibler Stromverbraucher beeinträchtigen. Systemabstürze, Schnittstellendefekte, Performanceverluste, Baugruppenausfälle, Datenprobleme etc. sind mögliche Folgen!
  4. Eine Stromnetzoptimierung reduziert den Stromverbrauch von Unternehmen nachhaltig. Blindstrom verrichtet keine nutzbare Arbeit, verursacht Leitungsverluste und muss dennoch vom Unternehmen über die Nutzungsentgelte zum Teil bezahlt werden. Moderne Stromtechnik unterstützt die Reduzierung des Stromverbrauchs.Exkurs: Deutschland ist Spitzenreiter bei den Strompreisen in Europa. 2017 hat Deutschland den ersten Platz des Eurostat-Rankings erreicht. In den vergangenen 10 Jahren sind die Strompreise für Verbraucher im europäischen Durchschnitt um 37% gestiegen, in Deutschland um 39 %. Ein Ende der Preisschraube ist nicht abzusehen. Quelle: @StromReport
  5. Stromnetzoptimierung bedeutet Umweltschutz. Umweltschutz ist eine wichtige Aufgabe, die uns alle angeht. Dies wird uns täglich in den Medien vor Augen geführt. Jede KW/h die eingespart wird, reduziert den CO2-Ausstoß um ca. 0,576 Kg, je nach Art der Energiequelle. Bei einer Einsparung von z. B. 150.000 KW/h im Jahr verringert sich der CO2-Ausstoß um ca. 86.400 kg / 86,4 Tonnen. Zusätzlich reduzieren sich die Stromkosten um ca. 24.500,00 Euro jährlich.

 

Ein Gastbeitrag vom Experten:

EXOY Services GmbH
Büro Nordrhein Westfalen
Karl-Heinz Beike
E-Mail: k.h.beike@exoy.de
Tel.: 02561-6873204 – Mobil: 0173-5307518

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*