Die Stadt Köln als Arbeitgeber

Köln als Arbeitgeber

Die Stadt Köln bietet interessante, vielseitige und herausfordernde Betätigungsfelder. Als einer der größten Arbeitgeber in Köln  hat sie Stellen in den verschiedensten Bereichen ausgeschrieben, wie Verwaltung, informationstechnischer oder medizinischer Bereich, Sozialwesen und Technik. Auch im Ausbildungsangebot bietet die Stadt Köln eine Bandbreite an Arbeitsbereiche an, vom Tischler, über Bühnenmaler bis zu Verwaltungsfachangestellten.

Mit 17.879 Stellen und 19.100 Mitarbeiter in der Verwaltung ist die Stadt Köln schon jetzt einer der größten Arbeitgeber. Jetzt sollen noch 608 hinzukommen. Das sieht der Stellenplan für 2018 vor. Die Personalkosten würden mit 1,02 Milliarden Euro erstmals die Milliardengrenze überschritten – gut ein Viertel des städtischen Haushalts.

Ursprünglich hatten die angefragten Ämter zusammen 1.300 Stellen gewünscht, man habe sich aber auf Grund des des Budgets auf die jetzt vorgelegte Zahl geeinigt. Danach sind 120 Stellen für die „behördliche Abarbeitung“ der Flüchtlinge erforderlich – vor allem in der Ausländerbehörde und im Wohnungsamt, erläutert Stadtdirektor Stephan Keller. Die Verkehrsüberwachung soll um 65 Kräfte aufgestockt werden, die Bezirksordnungsdienste um 36. Unter anderem wegen neuer Schutzvorschriften soll es 60 neue Stellen bei Feuerwehr und Rettungsdiensten geben. Das Baudezernat wird 18 erhalten.

Nachholbedarf bei Effizienz
Keller räumt ein, dass die Kölner Stadtverwaltung in Sachen Effizienz Nachholbedarf habe. Stichwort Personalintensität: Danach kostet in Köln jeder Euro, der für Sachkosten ausgegeben wird, 23 Cent Personalkosten. In Düsseldorf sind es nur 19, in Frankfurt am Main nur 16 Cent. Auch beim Vergleich Personalkosten pro Einwohner liegt Köln vorne: Während es im Ruhrgebiet durchschnittlich 700 Euro sind und in Düsseldorf 850, sind es in Köln 933. Gleichwohl hält Keller an der Personalaufstockung fest: „Wir sind eine wachsende Stadt.“

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*