Ein effizientes Heizungssystem, der Natur nachempfunden

Haus mit Gläswänden

Sponsored Post

Ein innovatives Heizungssystem bietet das Unternehmen Wasserkabel an, das vor 12 Jahren gegründet wurde. Entwickelt wurde ein Hybridsystem, das Strom erzeugt und im Winter für Wärme, im Sommer für Kühlung sorgt – bei einer Betriebskostensenkung von bis zu 80 Prozent.

Es funktioniert in der Verbindung von Windströmungsturbine, PV-Dachanlage und moderner Lithium-Speichertechnik. Wird mehr Strom als gebraucht  erzeugt, wird der Überschuss gespeichert und kann bei Bedarf aus dem Speicher wieder abgerufen werden.  Aus dem Speicher wird die Wärmepumpe mit Energie versorgt. Maximal auf 32°C erwärmtes Wasser ist nötig, um per Flächenheizsystem aus Kapillarrohrmatten eine angenehme Raumtemperatur zu erzielen. Im Sommer kühlt es die Räume und ersetzt komplett die Klimaanlage. Das System kann natürlich auch mit jeder anderen Energiequelle betrieben werden.

Heizungsanlage

Für ein gesundes Raumklima

Dieses Kapillarrohrsystem macht sich ein Modell aus der Natur zu nutze. Auch unser Körper organisiert seine Versorgung durch ein engmaschiges Kapillarsystem, ebenso wie Flora und Fauna. Es verteilt Flüssigkeit und garantiert damit einen ausgewogenen Wärmehaushalt. Nach diesem Prinzip funktionieren die Kapillarrohrmatten von Wasserkabel. Feinste Röhrchen bilden eine große Austauschfläche und können in Decken Wänden, und Fußböden installiert werden. Die Matten lassen sich mit jeder Art von Energiequelle oder Energieerzeugung verknüpfen. Mit geringem Energieaufwand wird das gewünschte Raumklima innerhalb kurzer Zeit auf flächendeckend gleichem Niveau erreicht. Dabei wird die Raumluft nicht verwirbelt, trocknet nicht aus und bleibt staubfrei, was besonders Allergikern zugutekommt. Auch vor Schimmelbefall schützt das so erzielte Raumklima. Aufwendige Außenwand- und Deckenisolierung sowie Dreifachverglasung sind unnötig, weil die Raumtemperatur gleichmäßig verteilt wird.

Flexible Anwendung für jeden Bedarf

Die Kunststoffröhren haben nur einen geringen Außendurchmesser von 4,3 Millimeter. Sie werden in Kapillarrohrmatten zusammengefasst und lassen sich flexibel und platzsparend verlegen. Unter Fliesen, Laminat, Linoleum, Parkett, PVC oder Teppichboden sind sie sicher und nahezu wartungsfrei untergebracht. Unter der Deckenoberfläche oder der Wandtapete erzielen sie beste Ergebnisse. Ob Neubau, Denkmal, Modernisierung oder Gewerbeobjekte, dieses effiziente Heizungssystem ermöglicht in Verbindung mit nachhaltiger Energieerzeugung nachhaltige Betriebskostenersparnisse.

Bei Neubauten bieWohnhaus in Berlinten sich Solaranlagen, Wärmepumpen, Kleinwindkrafträder oder Eisspeicheranlagen und ähnliche Energieerzeuger an. Besonders niedrige Energiekosten bieten Wärmepumpen. Auch in Verbindung mit Holz- und Pelletheizungen, Öl- und Gasheizungen oder Blockheizkraftwerken senken sie, kombiniert mit Kapillarrohrmatten, die Heizkosten durch die besonders niedrige Vorlauftemperatur. In den letzten Jahren haben sich Wärmepumpen einen immer höheren Marktanteil erobert. Neben den nachhaltig niedrigen Betriebskosten überzeugen sie auch durch einen geringen CO2-Ausstoß, den wartungsarmen Lauf und gute Regelbarkeit.

Generell ist zu sagen: Das Wasserkabelsystem eignet sich als Heiz- und Kühlsystem dank seiner hohen Flexibilität für alle Bauvorhaben. Beim Neubauvorhaben kann bereits in der Planungs- und Vorbereitungsphase das Mattensystem in die Decke mit eingearbeitet werden. Dies verkürzt die Montagezeiten auf der Baustelle erheblich!

Bei Altbauten und gerade bei denkmalgeschützten Altbauten kann man mit diesem System ideale Kompromisse zwischen moderner Raumklimagestaltung und historischer Bausubstanz erzielen. Gerade bei hohen Decken können optimale Wärmeergebnisse im Vergleich zu den Energiekosten erzielt werden. Durch intelligente Isolierung, die die Strahlungswärme reflektiert, kann sichergestellt werden, daß die Bausubstanz trocken bleibt und somit keinen Schaden nimmt.

Bei Hotelbauten ergeben sich unschätzbare Synergieeffekte, so gehört Schimmelbildung in nicht immer optimal belüfteten Nasszellen der Vergangenheit an, die Gästezimmer werden effizient beheizt und im Sommer gekühlt – vorteilhafter Nebeneffekt: das warme Wasser für die Gästezimmer gibt es im Sommer umsonst dazu. Das gleiche gilt natürlich auch für Alten- Senioren- und Pflegeheime.

 

Burkhard Kraus von Wasserkabel (Telefon +49 157 31368603) steht für eine ausführliche Beratung zur Verfügung, welche Lösung für das jeweilige Projekt geeignet ist.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*