Fließt aus Ihrem Dach schon Geld?

Solarpanel Wohnhaus

Sponsored Post

Auf alternative Energietechnik mit Photovoltaikanlagen und Stromspeichern hat sich enerix in Pulheim spezialisiert. Geschäftsinhaber Martin Schmitt konzentriert sich speziell auf diese Technik, um seinen Kunden aus dem gewerblichen und privaten Bereich eine optimale Lösung für ihren Strombedarf zu bieten.

Warum sollte Geld aus dem Dach fließen? Martin Schmitt erklärt:“ Schon in der Planungsphase rechne ich meinen Kunden aus, wann genau sich ihre Photovoltaikanlage amortisiert hat. Das dauert im Schnitt 9 bis 12, 13 Jahre. Eine Anlage läuft aber problemlos 25 bis 35 Jahre lang. Liegt der Eigenverbrauch des  auf dem Dach produzierten Stroms bei 80 Prozent, erhält der Eigentümer für die übrigen 20 Prozent, die ins öffentliche Netz eingespeist werden, eine Einspeiseprämie.  Er spart also nicht allein durch den selbst produzierten Strom, er verdient auch daran. Das belege ich konkret mit Zahlen.“  Besonders interessant ist diese Option für produzierende Unternehmen mit hohem Stromverbrauch, die über Hallen mit großen Dachflächen verfügen. Statt diese Flächen als totes Kapital brachliegen zu lassen, sind sie ideal zur Ausstattung mit Solarpanels geeignet.

Solarpanel Landwirt

Martin Schnitt nennt 3 Faktoren, die für den Einsatz von Photovoltaikanlagen sprechen. Die alternative Energietechnik überzeugt durch ihre Wirtschaftlichkeit. Der zweite Faktor besteht in der Unabhängigkeit, die sie gegenüber der Preispolitik der Energiekonzerne und der Einflussnahme anderer Akteure im Energiesektor schafft. Der dritte Grund ist die Nachhaltigkeit der Nutzung von Solarenergie im Vergleich mit der konventionellen Stromerzeugung mittels Kohle- oder Atomkraftwerken.

Auch für private Hausbesitzer rechnet sich die Installation einer Solaranlage. Geeignet sind Flächen  auf dem Dach, auf der Garage, an der Fassade oder auf der Terrassenabdeckung.  Dabei werden unterschiedliche Anforderungen berücksichtigt. Soll die Anlage einen Teil des Eigenbedarfs abdecken und Überschüsse ins Netz eingespeist werden? Ist eine hundertprozentige Strom-Autarkie gewünscht? Erreicht wird sie durch das Zusammenspiel von Solaranlage, Speicher und die Nutzung einer Cloud, in die im Sommer Überschüsse eingespeist, im Winter wieder abgerufen werden.

Solarpanel Autohaus

Als Zeitbedarf bis zur Inbetriebnahme einer Photovoltaikanlage mit oder ohne Speicher  kalkuliert Martin Schmitt 4 bis 6 Wochen. In einem Beratungsgespräch wird der genaue Bedarf ermittelt, darauf basierend ein Angebot mit einem schlüsselfertigen Festpreis erstellt. Vor Ort machen sich die Solarstrom-Experten ein Bild von den Flächen und den bestehenden Anschlüssen. Sie entlasten ihre Kunden  durch die Übernahme der notwendigen Formalitäten, koordinieren die beteiligten Gewerke, installieren die Technik und nehmen sie in Betrieb. „Besonders wichtig ist es mir, dass wir unsere Arbeit zuverlässig und pünktlich erledigen. Unsere Kunden sind immer erstaunt und beglückt, dass wir unsere Einsatzorte sauber und ordentlich hinterlassen“, erläutert Martin Schmitt die für enerix typische Philosophie, für eine umfassende Kundenzufriedenheit bis ins Detail zu sorgen.

enerix Pulheim
Blumachergasse 5b
50259 Pulheim
02238 9585803
martin.schmitt@enerix.de
https://www.enerix.de/photovoltaik

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*