Kölner Zoo bekommt Spende über 100.000 Euro

Scheckübergabe Südamerikabereich

Foto: Scheurer
von links: Theo Pagel, Uwe Schöneberg, Christopher Landsberg, Klaus Tiedeken

Südamerikahaus

Der 1982 ins Leben gerufene „Freunde des Kölner Zoos e.V.“ ist ein Förderverein mit den Herren Tiedeken und Schöneberg im Vorstand. Jedes Jahr stellen sie dem Kölner Zoo eine Geldsumme für Modernisierungsarbeiten zur Verfügung. Dieser Betrag wird jährlich von den über 3.000 Vereinsmitgliedern gesammelt.

Nachdem mit dem Clemenshof das letzte große Bauprojekt 2014 abgeschlossen wurde, fließt das Geld 2018 in den Südamerikabereich, der neu angelegt werden soll. Da das bisherige Südamerikahaus, ein im Jahre 1899 erbaute, einer Kirche ähnelnde Gebäude, unter Denkmalschutz steht, müssen die Baumaßnahmen denkmalgerecht durchgeführt werden. Im Herbst soll die Sanierung starten.

 

Kleine PandasZudem wird eine Jaguar-Anlage auf dem Gehege der Kleinen Pandas errichtet. Aufgrund dessen müssen die beiden Kleinen Pandas, die die Namen Mila und Fred tragen, ihre alte Unterkunft verlassen und im Spätsommer in ihr neues Heim gegenüber der Wildkatzen ziehen. Diese Gehege soll zwei trennbare Bereiche beinhalten, sodass Männchen und Weibchen temporär, wie beispielsweise in Zeiten der Trächtigkeit, getrennt leben können. Die beiden Areale sind durch einen durchsichtigen Übergang miteinander verbunden, durch den die Besucher die Pandas über sich beim Klettern beobachten können.

Allein für den Südamerikabereich ist insgesamt eine Summe im zweistelligen Millionenbetrag vorgesehen und der Kölner Zoo strebt zukünftig noch weitere Großprojekte an. Daher sind nicht nur Zoodirektor Prof. Theo B. Pagel und Vorstand Christopher Landsberg dem Förderverein für seine Unterstütztung dankbar, sondern das ganze Zooteam.

 

Die Website der Zoofreunde finden Sie unter http://www.zoosamme.de/.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*