Hohes Verkehrsaufkommen zur spoga horse Frühjahr

spoga horse

Zahlreiche Teilnehmer – Aussteller, Standpersonal, Fachbesucher, Journalisten und viele Gäste mehr – erwartet die Koelnmesse zur spoga horse Frühjahr. Stadt Köln und Koelnmesse gehen davon aus, dass es vom 2. bis 4. Februar 2019 zu vermehrter Auslastung der Straßen kommt. Aktuelle Verkehrshinweise liefert der Verkehrskalender der Stadt Köln.

Die Schwerpunkte des An- und Abreiseverkehrs zum und vom Kölner Messegelände liegen während der Messen morgens zwischen 09:00 und 10:00 Uhr und abends zwischen 17:00 und 19:00 Uhr bzw. am Montag zwischen 15:00 und 17:00 Uhr. Zusätzlich zum Berufsverkehr und der aktuellen Baustellenlage kann dies zu Behinderungen führen – vor allem auf der Deutz-Mülheimer Straße, der Östlichen Zubringerstraße und der Opladener Straße sowie ab 18:00 beziehungsweise 17:00 Uhr in Fahrtrichtung Innenstadt, insbesondere auf der Deutzer Brücke.

Trotz zahlreicher Maßnahmen von Stadt Köln und Koelnmesse – beispielsweise eine aktive Verkehrslenkung – lassen sich Behinderungen angesichts der großen Teilnehmerzahl und dem Auf- und Abbauverkehr nicht ausschließen. Dies gilt besonders bei zusätzlicher Belastung durch Unfälle und andere unvorhergesehene Störungen in Köln oder auf dem Autobahnring.

Eine Alternative zum Besuch der Messe mit dem eigenen Fahrzeug sind die Busse und Bahnen des öffentlichen Nahverkehrs. Zur Eintrittskarte erhalten Fachbesucher einen Fahrausweis in einer separaten E-Mail. Der Fahrausweis berechtigt im angegebenen Messezeitraum zur An- und Abfahrt zum Besuch der Koelnmesse (2. Klasse) im erweiterten Netz des Verkehrsverbunds Rhein-Sieg (VRS). Von den Haltestellen „Bahnhof Köln Messe/Deutz“ und „Deutz Koelnmesse“ ist der Messeeingang in wenigen Gehminuten erreichbar.

Stadt Köln und Koelnmesse bitten alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis bei eventuell längeren An- und Abreisezeiten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*