Neue Zusatzqualifikation in Metall- und Elektroberufen: Erster Absolvent bei der IHK Köln

IHK Zusatzqualifikation
Foto: Michael Claushallmann/IHK Köln

Yannick Lingen aus Köln hat als erster Prüfungsteilnehmer bei der IHK Köln seine Prüfung für eine Zusatzqualifikation (ZQ) in einem Metall- oder Elektroberuf erfolgreich abgelegt. Die Zusatzqualifikationen sind Teil einer Neuordnung der Ausbildungsberufe im Metall- und Elektrobereich, die vor allem der zunehmenden Digitalisierung Rechnung tragen soll. Yannick Lingen, der im Sommer 2019 seine Ausbildung zum Elektroniker für Gebäude- und Infrastruktursysteme bei der STRABAG Property and Facility Services GmbH mit tollem Erfolg abgeschlossen hat, erwarb nun darüber hinaus noch die Zusatzqualifikation im Bereich “Programmierung”. Nach einem fallbezogenen Fachgespräch in der IHK erhielt der 24-Jährige heute sein Zertifikat.

Weitere mögliche Wahlbereiche der ZQ sind unter anderem „Additive Fertigungsverfahren“, „IT-Sicherheit“ und „Digitale Vernetzung“. In allen Fachbereichen werden zusätzliche Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten vermittelt, die über die Mindeststandards der Ausbildungsordnung hinausgehen. „Die digitalen Zusatzqualifikationen werden gerade in den technischen Berufen immer wichtiger. Deshalb sehen wir die entsprechenden Neuerungen im Berufsbildungsgesetz sehr positiv“, sagte Ulf Reichardt, Hauptgeschäftsführer der IHK Köln. „Mit der Zusatzqualifikation bekommen Azubis die Möglichkeit, sich schon frühzeitig weiterzubilden und besonderes Engagement nachzuweisen“, ergänzte Christopher Meier, Geschäftsführer Aus- und Weiterbildung der IHK Köln.

Quelle: IHK Köln

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*