Vorsicht bei Nachrichten zum Transparenzregister – IHK Köln warnt vor betrügerischen Mails

Betrug Transparenzregister

Die IHK Köln warnt vor betrügerischen Mails, die derzeit Unternehmen erreichen und auf das zu Jahresbeginn novellierte Geldwäschegesetz verweisen. In den Mails behaupten die Absender, der Empfänger habe gegen das Gesetz verstoßen und müsse sich in einem verlinkten angeblichen Transparenzregister registrieren. Dabei handelt es sich jedoch um ein kostenpflichtiges Angebot, das nichts mit dem offiziellen Transparenzregister des Bundesanzeiger-Verlags zu tun hat.

Unabhängig von diesen irreführenden Mails sollten Unternehmen prüfen, ob sie zu einer Eintragung in das offizielle Transparenzregister (transparenzregister.de) verpflichtet sind. Erforderlich ist eine Eintragung für GmbHs, AGs und andere juristische Personen, bei denen die Angaben zu den wirtschaftlichen Berechtigten nicht im Handelsregister, Unternehmensregister oder anderen Registern (vgl. § 20 Absatz 2 GwG) elektronisch abrufbar sind. Fehlt der Eintrag, drohen Bußgelder. Mehr Informationen gibt es unter https://www.ihk-koeln.de/222580.

Quelle Text: IHK Köln

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*